Freies WLAN in Arnis an der Schlei

Freifunk

Die Freifunk-Initiative ist historisch in Berlin entstanden und mittlerweile in über 400 Städten bundesweit vertreten. Immer mehr Menschen bauen freie Netze auf und betreiben diese. Die frei zugängliche Infrastruktur entsteht, indem jeder Knotenbetreiber seinen WLAN-Router für den Datentransfer der anderen zur Verfügung stellt.

Hier gibt es mehr Informationen zum Hintergrund von Freifunk.

Was wird nun benötigt, um mitzumachen? Im Prinzip nur drei Dinge:

  • Ein Internetzugang. Ein Teil der Bandbreite wird dann anderen zur Verfügung gestellt. Wieviel dies ist, lässt sich einstellen, damit der eigene Zugang nicht ausgebremst wird.
  • Ein Freifunk-Router. Das ist ein zusätzlicher WLAN-Router, ähnliche wie die bekannte Fritz!-Box oder der Telekom-Router. Dieser dient dazu, das öffentliche Freifunk-Netz bereit zu stellen und den Datentransfer sauber vom eigenen, privaten Netz zu trennen. So ein Router kostet ca. 50 € und kann hinter einem Fenster aufgestellt werden.
    Eine bessere Verbindung erhält man allerdings mit einem Aussenrouter, der an einer unauffälligen Stelle angebracht werden kann, hier muss dann allerdings eine Kabeldurchführung möglich sein. Ein solcher Aussenrouter ist mit etwa 70 € nur unwesentlich teurer.
    Die Stromkosten für den Router betragen etwa 15 € pro Jahr, weitere laufende Kosten fallen nicht an.
  • Die Bereitschaft, mitzumachen! Meldet euch einfach bei uns.

Der Router muss einmalig eingerichtet und an das lokale Netzwerk angeschlossen. Wir helfen dabei gerne unentgeltlich (weisen aber gleichzeitig darauf hin, dass wir keinen regelmäßigen, laufenden Support leisten können!).

Das wars – so leicht ist ein weiterer Freifunk-Knoten im Stadtnetz Arnis eingerichtet.

Einige Fragen zum Freifunk werden hier beantwortet.